Über uns

Als wir 1999 gemeinsam zu arbeiten begannen, hatten wir beide bereits eine tänzerische Ausbildung: Héctor als Tangotänzer und Silvina im klassischen - und zeitgenössischen Tanz.

2001 übersiedelten wir für 3 Jahre nach Deutschland. Wir arbeiteten als Tangotänzer, bis wir 2004 wieder nach Buenos Aires zogen und dort lebten wir bis zu unserem erneuten Umzug nach Deutschland. In Buenos Aires waren wir von den Anfängen der Tanzschule DNI bis zum Jahr 2008 Mitglieder des Tanzensembles und der Lehrerschaft. Bis zu unserem Umzug nach Erfurt im Sommer 2019 waren wir Tänzer und Lehrer in der renommierten Escuela de Tango de Buenos Aires (ETBA).

Als Tänzer und Choreographen gestalteten wir zahlreiche bedeutende Tanz-und Theaterstücke wie z.B.: „1.Mutación-Tanzensemble Tangomorfosis” (2002-2003),  „La colección, los tangos de una Vida- Tanzensemble DNI Tango” (2006-2007),  „Simplemente Tango” (2008-2009),  „Tango, un Duelo Sexual” (2015).

Während der letzten Jahre waren wir oft viele Monate auf Tour, haben an internationalen Festivals teilgenommen wie z.B. in Deutschland, der Schweiz, Dänemark, Italien, Portugal, Spanien, Frankreich, Schweden und auch in Hong Kong.

Wir verfügen also über eine reichhaltige Tanzerfahrung, die uns befähigt, nicht nur den heutigen Tango, die Umarmung, Vals und Milonga zu vermitteln, sondern auch didaktisch und methodisch gut zu lehren. 

In unserem Tanz verbinden sich Elemente des klassischen - und modernen Tango. Die geschlossene Umarmung und die musikalische Kreativität sind uns wichtig und essenzielle Bestandteile  unseres eigenen Tanzens.